Bayer 04 Mitgliedschaft

Aus Werkskultur Wiki
Version vom 26. Januar 2013, 12:53 Uhr von 178.200.80.7 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durch seine Struktur gibt es viele Möglichkeiten am Verein zu partizipieren.


Die Bayer 04 Clubmitgliedschaft

Bayer 04 bietet sein Fußballfans Mitgliedschaften für drei verschiedene Altersgruppen an. Alle zwei Jahre findet eine Bayer 04 Club Veranstaltung in der Smidt-Arena statt an der alle Mitglieder kostenlos teilnehmen können. Als Kategorien stehen der normale Bayer 04 Club, Teenz04 für Jugendliche sowie der Löwenclub zur Auswahl.

Mit einer Mitgliedschaft erhält man Vorkaufsrecht auf alle Spiele von Bayer 04 Leverkusen. Besondere Spiele wie z.B. das Champions League Achtelfinale im Jahre 2012 gegen Barcelona wurden ausschließlich an Clubmitglieder mit einer vorgegebenen Historie verkauft.

Eine Mitgliedschaft im Bayer 04 Club kostet 29 Euro im Jahr und ist für Kinder, Jugendliche und Dauerkarteninhaber kostenlos.

Der Vorgänger des Bayer 04 Clubs war die Fanvereinigung "Fanergy"

Mitglied im Sportverein TSV Bayer 04 Leverkusen

Der TSV Bayer 04 Leverkusen ist einer der größten und erfolgreichsten Sportvereine der Welt. Hunderte Medaillen, Pokale und Rekordmeisterschaften stehen diesem Vorbild des Sports zu buche. Der Verein wurde aufgrund des finanziellen Risikos vom Fußballverein entkoppelt.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr Euro 10,00 monatlich
Regelbeitrag für Erwachsene Euro 16,00 monatlich
Familienbeitrag1 Euro 31,00 monatlich
Pensionäre, Behinderte ab GdB 50% Euro 13,00 monatlich
Bundeswehr- und Zivildienstleistende, Schüler, Studenten, Azubis, etc. Euro 12,50 monatlich
Aufnahmegebühr für Kinder/Jugendliche
Euro 16,00 pro Person
Aufnahmegebühr für Erwachsene
Euro 32,00 pro Person
Aufnahmegebühr für Familien und Alleinerziehende mit Kindern pauschal (max.)
Euro 65,00

Aktien der Bayer AG

Als 100%iger Eigentümer von Bayer 04 Fußball kann man auch über die Bayer AG Einfluss auf die Zukunft des Fußballs in Leverkusen nehmen, mehr noch als bei einer normalen Vereinsmitgliedschaft. Als Aktionär kauft man bei einer Bank oder einem Trader Teile des Unternehmens zum aktuellen Tageskurs, meist geht dies über eine einfache Zusatzfunktion des bestehenden Girokontos. Des Weiteren fallen je nach Anbieter einmalige Transaktionsgebühren an. Man sollte also eine gewisse Stückzahl kaufen, damit dies im Verhältnis zum Einstiegswert steht.

Es entstehen keine weiteren Kosten, im Gegenteil, man wird entsprechend seiner Anteile an Unternehmensgewinnen beteiligt. Dies nennt man Dividende und ist ähnlich einer Verzinsung zu sehen. Ein finanzielles Risiko besteht nicht, da der Aktionär nicht für Verluste des Unternehmens haftet. Allerdings kann der Kurs der Aktie sinken und somit der Rückkaufwert falls man seine Unternehmensanteile abtreten möchte.

Egal ob man Besitzer einer oder mehrerer Aktien ist, man genießt immer die üblichen Vorteile und wird auf die Jahreshauptversammlung geladen. Hier kann man auch ohne Stimmrecht Einfluss auf das Unternehmen nehmen